Dienstag, 20. Juni 2017

Joy erzählt - live aus Neubrandenburg!


Hallo Leute!

 Diesmal bin ich dran mit Schreiben, Joy! Es gibt mal wieder ganz schön viel Neues zu erzählen! Papa hat um die Oase herum einen tollen Zaun gebaut. Luca hat dabei fleißig mitgeholfen.
Wir haben endlich eine Kleinkindschaukel gebaut bekommen- die allererste im ganzen Reitbahnviertel! Auch ein neues Spielehaus ist ganz frisch dazugekommen.
Das musste gefeiert werden!


Es war so viel los an diesem Wochenende. Abends waren Torsten Hebel und Klaus-André Eickhoff in der Oase zu Besuch. Ein paar Wochen später sind sie nochmal zu unseren „Wellnesstagen“ in die Oase gekommen.
In dieser Zeit haben viele neue Leute die Oase kennen gelernt. Tagsüber gab es kostenlose Wellness-angebote und abends Theater und Musik. Mama sagt, Näheres dazu könnt ihr bald in unserem nächsten Rundbrief nachlesen. 

Wir Kinder hatten jedenfalls jede Menge Spaß.





Aber nicht nur wir, sondern auch Schwester Hilde, die sogar beim Zumba mitgetanzt hat, die Stimmung war einfach klasse!
Oma und Opa waren in dieser Zeit zu Besuch und haben auf uns aufgepasst und mit uns gespielt.

















Opa ist kurz vorher 60 Jahre alt geworden. Deshalb (und auch weil Uroma bald 90 wird!) ist Mama mit uns zum Fotografen und hat ein paar schöne Bilder von uns machen lassen.

Luca mag Bilder von sich machen zu lassen in letzter Zeit nicht mehr so sehr (nur zum Friseur gehen findet er NOCH schlimmer und schreit dann wie am Spieß), aber da musste er diesmal einfach durch.



Oma und Opa sind mit uns wieder zu vielen Karussells gegangen. Luca hat auf mich aufgepasst, damit ich nicht aus den Autos rausklettere.

Aber wir durften dann auch mal in einem tollen „richtigen“ Auto sitzen und zwar in Herberts neuem Cabrio!
Besonders Spaß macht es uns auch, wenn Martina und Moni nachmittags hin und wieder auf uns aufpassen, wenn wir auf dem Oase-Spielplatz spielen. Wir mögen die beiden sehr!
Luca liebt es noch immer zu singen und Gitarre zu spielen (die „Baumeister Bob“ – Hose hat er übrigens von Omi bekommen!).
  video
Ich finde, mein Bruder kann wirklich schon viel. Deshalb renne ich ihm oft hinterher und will mitmachen, aber das mag er manchmal nicht so sehr. Warum nur…?! Er kann zum Beispiel mit allen möglichen Sachen ganz hohe Türme bauen. Einmal hat er einfach Schubladen herausgezogen und damit gebaut. Ich habe einen sehr kreativen großen Bruder!
 
Seinen neuen roten Helm finde ich auch so schön!
Vor kurzem haben uns auch mal wieder Großtante Gaby und Andi besucht. Das war toll!
Meine Patentante Renate war mit ihrem Mann Micha auch kurz da, weil sie sich in Neubrandenburg eine süße Katze gekauft haben.
In der Oase gehen wir nach wie vor total gerne zu den Oase-Krabblern. Luca gehört zusammen mit Boas inzwischen zu den ganz Großen.



Bei den Oase-Käfern ist es auch immer toll. An Ostern durften wir Ostereier anmalen.
Einmal haben Becky und Mama einen richtigen Thron aufgebaut und wir durften „König“ spielen. Wir sind nämlich alle Königskinder, das finde ich sooooo schön!!
Dann haben wir zwei Taufen in der Oase gefeiert. DAS war ein Abenteuer! Zuerst wollte Papa Lisa und Judith im See taufen, aber dann hat es zu schneien angefangen. Deshalb haben sie in der Oase einfach ein Planschbecken aufgebaut. Das war aber leider nicht dicht. Es sah schon ein wenig lustig aus, wie ein paar Leute den ganzen Gottesdienst über krampfhaft versuchten das Wasser wieder in den Pool zu bringen, das auf den Boden gelaufen ist. So etwas ist eben „typisch Oase“, einfach einzigartig! Es war auch so schön, dass Lisa auf die Idee kam, sich in einem Brautkleid taufen zu lassen:
video
Es war ein unvergessliches Ereignis und ich bin schon sehr drauf gespannt, wann Luca und ich uns mal taufen lassen werden und wo das dann sein wird!
Jetzt erzähle ich euch mal noch, was wir machen, wenn wir ausnahmsweise mal nicht in der Oase sind. Nach Ostern haben wir einen Abstecher ins Allgäu gemacht. Mama und Papa fanden die Landschaft so schön und wir die vielen Spielplätze!




Ansonsten sind wir oft im Garten und spielen da ganz viel.

In der Nähe gibt es einen See. Vor kurzem war es so warm, dass wir darin sogar baden konnten, aber danach waren wir so platt, dass wir sofort eingeschlafen sind.

Endlich ist der Sommer nun auch in Neubrandenburg angekommen!
Mama wollte vor kurzem mit ihrem tollen Mountainbike ins Fitnessstudio fahren. Aber weil ihr eine Biene ans Ohr geflogen ist und sie die mir der rechten Hand wegschlagen wollte, hat sie mit der linken zu stark gebremst und ist deshalb kopfüber vom Rad gefallen. Sie sah aus, wie wenn sie jemand verprügelt hätte- Das Gesicht war verschrammt, beide Hände verbunden, das Kinn musste genäht werden und ihr Kiefer war irgendwie auch kaputt. Aber es haben viele für sie gebetet und es ging ihr ganz schnell wieder besser! Während Mama ein bisschen krank war, haben wir es geliebt, mit Papa einkaufen zu gehen. Luca hat da immer ganz viel eingepackt und Papa hat es wieder ausgepackt, das war vielleicht lustig!

Zu Ikea nach Berlin gehen wir auch immer sehr gerne.
Papa machen aber auch ganz andere Sachen Spaß, wie zum Beispiel Bungeejumping. Dazu sind Mama und Papa mit ein paar Freunden aus der Oase extra mal abends in eine Disco gegangen, weil man da kostenlos springen durfte! Sie hatten da einen tollen Abend.


So, das wars von meiner Seite aus mal wieder. Übrigens kann ich schon fast so viel sprechen wie schreiben. Mama sagt immer, ich sei ihr „kleines Sprachtalent“!
Was steht nun als nächstes bei uns an? Nächste Woche besuchen wir Uroma in Neckarsulm, weil sie 90 Jahre alt wird.
Danach kommt Omi zu uns zu Besuch. Mit ihr fahren wir dann im Juli ein paar Tage nach Badenweiler und anschließend machen wir mit Mama Urlaub bei Oma und Opa, weil Papa währenddessen auf dem Sommerlager für Kids ist und danach dann auch noch mit den Teens aus der Oase Paddeln ist. Ihr seht – uns wird nicht langweilig! Wir wünschen euch einen schönen Sommer und gaaaaaanz viel Segen von Gott!
Eure 4 Bolanzens